Schlagwort-Archive: Menschen

Ein neuer Tachelespodcast ist online! 069 Göttingen Dachzelttour

Frau Dings und Herr Bums melden sich von ihrer Dachzelttour aus Göttingen. Herr Bums wollte neben München und Berlin die andere Podcastbubble kennenlernen.
Göttingen hat uns, neben vielen anderen Städten, sehr interessiert.
Wir wünschen euch viel Spaß beim Hören unter:

tachelsposcast.de

Werbeanzeigen

Urlaub im Alltag die 5te

Bei dem weiteren Versuch, den Urlaub ins alltägliche Allerlei zu locken, greife ich auf die Erfahrung einer lieben Freundin zurück. Morgens und abends veranstaltet sie täglich eine kleine Beautyparty. Da wird mit großer Ruhe und Sorgfalt gecremt und gereinigt. Gepudert und gepinselt. Geklopft und begutachtet. Für sie ist das täglich wie ein kleiner Wellnessurlaub, der entspannt, Ruhe bringt und Freude macht. Vielleicht sollte ich das auch mal probieren!

Urlaub im Alltag, die 4te

Die erste Tasse Tee oder Kaffee in Ruhe trinken. Vielleicht lohnt es sich, wenn möglich, dafür nach draußen zu gehen…In meinem Garten zwitschern die Vögel um die Wette und der Hahn des Nachbarn kräht über Stunden. Hin und wieder kräht auch ein Nachbar, aber das eher selten… Mit etwas Glück lässt sich die Ruhe des Morgens in den Rest des Tages herüberretten.

Urlaub im Alltag, die 2te

Auch mein heutiger Selbstversuch war erfolgreich. Statt des Autos nahm ich heute den Bus, nur um einige Stationen früher auszusteigen. Die letzten dreieinhalb Kilometer bin ich zu Fuß durch den Wald gegangen. Ich stelle fest: Vor meiner Haustür gibt es viel Wald. Andere müssen dafür weit fahren, ich brauch tatsächlich nur einige Minuten laufen und bin im Grünen. Als ich zu Hause ankam war ich entspannter als sonst.

Urlaub im Alltag

Wie schön es im Urlaub ist abzuschalten. Die Umgebung genießen und auf andere Gedanken kommen.

Ich frage mich schon lange, wie sich die Entspannung des Urlaubs ins alltägliche Allerlei integrieren lassen könnte. In meinem ersten Selbstversuch habe ich den Nachhauseweg parallel zur Hauptstraße genutzt. Ungefähr 100 Meter trennen beide Wege. Dabei stellte ich fest, der Waldweg ist 100 % schöner. Vielleicht ist das etwas, dass ich in Zukunft häufiger machen werde: Den idyllischen Weg dem kürzeren vorziehen und dafür 5 Minuten später nach Hause kommen. Dafür jedoch mit einem kleinen Urlaubsgefühl belohnt werden.

Wo ein Waldweg ist, sind sicher noch andere Wege, die es sich lohnt zu entdecken. So kann der alltägliche Heimweg vielleicht eine kleine Erholung vom Alltag werden.