Archiv der Kategorie: Gesellschaft

Schöne Momente

Jeder Tag hat etwas schönes. Eine gute Freundin hatte an Silvester die Idee im neuen Jahr schöne Momente zu sammeln. Erlebt man etwas schönes, wird es auf ein Blatt Papier geschrieben. Die Zettel werden in einem Glas gesammelt. Auf diese Weise wird das positive visualisiert. Ich stelle mir vor, dass beim Jahreswechsel 2018/2019 alle Zettel ausgebreitet vor mir liegen und ich mich darüber freue, dass das Jahr so viele schöne Momente hatte.

Das sammeln von Positivem lässt sich auch an anderer Stelle anwenden:

In der Schule zum Beispiel:

Nach jeder Stunde könnte die Schülerschaft das auf einem Zettel festhalten, was ihnen gut gelungen ist. Egal wie die Stunde war, es gibt immer etwas, das gut war! Jeder wird für sich etwas finden!

Vielleicht ist das auch eine Möglichkeit, die sich in Familien umsetzen lässt. Jeder muss einen schönen Moment am Tag aufschreiben und in das Glas stecken. Am Sonntag kann man dann schauen, was man als Familie alles schönes erlebt hat.

Ganz nach dem Motto: es gibt immer etwas positives!

Advertisements

Ein neuer Tachelespodcast ist online: Folge 61 Upskirting

In dieser Folge beschäftigen sich Frau Dings und Herr Bums mit dem Thema Upskirting. Eine genauere Definition hierzu gibt Wikipedia: “Upskirt ist ein Ausdruck für ein voyeuristisches Foto, das einer Frau unter den Rock (engl. „skirt“) blickt. Es kann eine Momentaufnahme sein oder absichtlich erstellt werden, indem einer Frau eine Kamera unter den Rock gehalten wird, zum Beispiel ein Mobiltelefon…”

Diese Fotos werden meist ohne das Wissen und auch ohne Einverständnis der betroffenen Frauen oder Mädchen gemacht. Upskirt-Fotos sind eine Form von Voyeurismus und finden sich dann meist in Foren oder auf Pornoportalen wieder.
“Paula Justice von der Old Dominion University beschreibt die Eigenschaft des Verbotenen als den Reiz dieses Genres, es sei „wie in ein Fenster zu spannen.” wikipedia.
Upskirting kommt kann zunehmend beobachtet werden und findet meist in der belebten Öffentlichkeit statt.
Wir wünschen euch nun eine interessante Sendung.

tachelespodcast.de

Je oller je doller

Das Alter allein macht nicht weise. Weiß ich, macht auch nichts.
Viel mehr beschäftigt mich die Frage, warum einige ältere Menschen sich auf die wohlverdiente Rente freuen und andere nicht? Was ist eigentlich aus den älteren Herrschaften (insbesondere aus den HERREN der Schaften), die sich auf die Zeit mit den Enkeln freuten?

Oder auf ausgiebige Reisen?

Oder auf den Ausbau der elektrischen Eisenbahn?

Reicht es nicht, dass man im Laufe seines Lebens schon eine Parteiaffäre den eigenen Namen gegeben hat?  Warum muss Mann mit 75 noch eine weitere Partei (deren Name nicht genannt werden darf, weil sie schon viel zu viel mediale Afmerksamkeit bekommt) beglücken? Damit der Name möglichst häufig in den Nachrichten erschein? Da betritt der Name „Super-Gau“ gleichzeitig Neu-Land. Wenn auch kein positives.

Überhaupt scheint mir das ein Trend zu sein: Alte Herren legen mit über 70 noch mal los. Während der eine als Präsident ganze Nationen in Atem hält, nimmt der andere mit 75 nochmal einen ganz neuen Job an. Innenminister war er lange genug. Auch im Sport soll ein Pensionär nochmal für die Bayern alles richten. Gut und schön! Es sei ihnen gegönnt… Trotzdem, ich vermisse die Bilderbuch-Opas!

Liebe Herren. Vielleicht macht es durchaus Sinn sich frühzeitig ein Hobby zuzulegen?

Ein neuer Tachelespodcast ist online: TP 59 Frauen holen auf. Auch beim Zuschlagen

TP_59 Frauen holen auf, auch beim Zuschlagen

Neueste Studien belegen, nicht nur Frauen leiden unter brutaler Gewalt. Auch Männer sind Opfer….von Frauen. Diese, so belegt die Studie, werden immer häufiger handgreiflich.
Männer berichteten in Männerberatungsstellen, dass sie so beispielsweise von ihren Partnerinnen die Treppe hinuntergestoßen oder mit der Faust brutal geschlagen wurden.

Frau Dings und Herr Bums gehen nun der Frage nach, woran liegt dieser Wandel hin zur Gewaltbereitschaft von Frauen? Gibt es valide Erhebungen oder ist es nur ein Boulevardthema? Unterscheidet sich die Gewalt der Mädchen und Frauen von der der Jungs und Männer?
Was sind mögliche sozio-kulturelle Bedingungsfaktoren?

Diesen und weiteren Fragen widmen sich Frau Dings und Herr Bums in dieser Folge.

Frau Dings und Herr Bums.

Ein neuer Tachelespodcast ist online: TP_57 Wenn Frauen töten…

TP_57 Wenn Frauen töten

In dieser Sendung beschäftigen wir uns wie angekündigt mit Mörderinnen. Warum, wieso, weshalb Frauen töten hat unterschiedliche Hintergründe. Zum einen müssen bestimmte Persönlichkeitsmerkmale vorhanden sein, aber auch bestimmte Erfahrungen bringen Frauen dazu, andere Menschen zu töten. Die Opfer dieser Gewalttäterinnen sind meist im familiären Umfeld zu finden. Warum das so ist und welche Mittel Frauen nutzen um andere Menschen ins Jenseits zu befördern, könnt ihr hier zeitsouverän hier nachhören.

Dabei wünschen wir euch viel Spaß

Frau Dings und Herr Bum(m)s