Ferienzeit-Reisezeit…alle guten Dinge sind 3

Es gibt viele Geschichten übers Reisen. Heiter, spannend und informativ. Wo gibt es was? Welches Meer ist das blaueste? Und: Wie kommt man dahin???

Die entscheidende Frage!

Die Bahn, ein überstrapaziertes Thema. Nicht nur von mir. Als ich noch Studentin war und täglich zu Uni pendelte, stritt ich mich mit einem Mitfahrenden darüber, wer von uns das Buch über die Pannen mit der Bahn schreiben würde. Das ist nun auch schon 25 Jahre her!

Es wäre einfach zu erklären, ich habe mir eine BahnCard angeschafft, um einen Bestseller zu schreiben. Gelogen wäre es auch. Ich fahre Bahn, weil mir die Autobahnen zu voll und die Umwelt zu wertvoll sind. Wahr ist auch, dass alle sechs Bahnfahrten seit meiner Errungenschaft nicht wie geplant verliefen. Züge fielen aus, verspäteten sich, hatten einen Lokschaden und Anschlusszüge wurden verpasst. Aber vielleicht schreibe ich doch noch das Buch über die Pannen mit der Bahn. Damit könnten sich alle Bahnfahrer identifizieren…

Advertisements

4 Gedanken zu „Ferienzeit-Reisezeit…alle guten Dinge sind 3

  1. Hiltrud von den Driesch

    Einen wunderschönen Sonntag, liebe Andrea!
    Da sprichst du ein Thema an, das mir auch schon lange auf der Seele brennt.
    Auch ich ziehe ( eigentlich) das Bahnfahren dem Autofahren vor, aus eben den Gründen, die du bereits genannt hast. Doch ohne Ärger verläuft die Bahnfahrt leider in der Regel nicht.
    Seien es alleine schon die häufig nicht funktionierenden Fahrkartenautomaten, wo die Bahnkarten für kürzere Strecken ausschließlich gelöst werden können.
    Kürzlich erst in Aachen West geschehen – beide Automaten waren defekt.
    Ich habe in meiner Not die Beschriftung der defekten Automaten und deren Nummern mit meinem Smartphon fotografiert, um dies bei einer Fahrkartenkontrolle vorlegen zu können.
    Der Fahrkartenkontrolleur glaubte es mir offensichtlich dennoch nicht und wollte mich zur Schwarzfahrerin abstempeln. Ich hatte das große Glück, dass ein Ehepaar, das mir schräg gegenüber saß, sagte, ich könne auf ihrem „Mini-Gruppen-Ticket“ mitfahren, da das ja schließlich für bis zu fünf Personen gelte. Super nette, hilfsbereite Mebschen, die ich gar nicht kannte! Wahrscheinlich hätte der unfreundliche Kontrolleur mich ansonsten zu einem Bußgeld verdonnert oder er hätte mich aufgefordert, den Zug am nächsten Haltepunkt zu verlassen.

    Über Bahnpannen, über äußerst unbequeme Ein- bzw.ausstiege (teilweise extrem hoch, was machen ältere oder behinderte Menschen?), über schlecht organisierten Schienenersatzverkehr, über die Reise mit Gepäck, das Frau unmöglich auf die Ablage befördern kann, sowie über auf halber Strecke abgebrochene Bahnfahrten ohne irgendeine Info, wie die Reise weiter gehen könnte, würde ich auch am liebsten ein Buch schreiben.
    Alles sehr, sehr schade, denn im Grunde fahre auch ich sehr gerne Bahn.

    Nichtsdestotrotz wünsche ich dir aber einen schönen Sonntag und weiterhin wunderschöne, erholsame Ferien.
    Ganz liebe Grüße von Hiltrud 😄🍀🌻🌞🍹🍨🍧🍉

    Antwort
    1. loulila Autor

      Liebe Hiltrud, ich danke dir sehr für deinen Kommentar! Wahrscheinlich kämen da einige Geschichten zusammen… ich fange mal an zu sammeln 🤓 Auf jeden Fall sind wir mittlerweile gut angekommen. Ich wünsche dir auch einen schönen Sonntag und freue mich immer wieder, von dir zu hören! Ganz liebe Grüße☀️☀️☀️

      Antwort
  2. antjesoasis

    Dieses Buch hätte sicherlich Beststeller-Potential! Wie sagt man doch so schön, desto mehr Menschen sich damit identifizieren, desto größer der Erfolg 😉 LG Antje

    Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s