Ferien Sommer XXL

20150629_205906

Wenn alles klein wird, muss anders groß werden. Das ist nicht nur bei Quietscheentchen im Sommer so.

In den Sommerferien kehren sich die Verhältnisse um. Manchmal. Bei einigen. Vor allem bei Kindern, die haben das noch drauf und schaffen spielerisch, was den Großen oft nur mit Mühe und zeitweise auch mit großer Anstrengung nicht gelingen will. Die Arbeit, also die Tätigkeit, welche die meiste Wachzeit des Tages (in manchen schweren Fällen auch die Nachtzeit!) in Anspruch nimmt, wird auf die stille Treppe gesetzt. Die Freizeit wird aus der Versenkung geholt, abgestaubt und rausgeputzt. Dann wird sie von allen Seiten ausgiebig begutachtet. Ungläubig. Im Hintergrund zickt die Arbeit immer wieder etwas und zetert, dass sie keineswegs erledigt sei. Aber wenn man der Arbeit den Rücken kehrt, die Freizeit in den Händen sorgfältig betrachtet, dann könnte die kraftzehrende Tätigkeit leiser werden (Tür zu und Ohropax!) und wenn man jetzt die Freizeit in die Sonne setzt, kann man ihr beim Wachsen zusehen. Vielleicht.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s