Vom großen Glück der kleinen Dinge

HerbstDeich

Die Frau saß auf einer Bank und schaute dem morgendlichen Nebel zu wie er über das Meer glitt. Sie atmete aus. Eine Nebelwolke zierte ihren Mund. Zur selben Zeit lichtete sich der Nebel im Kopf, den sie mit sich trug seit sie denken konnte. Er wurde durchsichtig, sackte zu Boden und legte Gedanken frei. Ihr bisheriges Leben glich einem Staffellauf. Sie rannte. Schon immer für ein glücklicheres Leben. Ein nie enden wollender Sprint. Sie hatte Menschen überholt. Manche hatten versucht mit ihr Schritt zu halten und sie ein Stück begleitet. Andere waren an ihr vorbeigezogen. Es hatte Stationen in ihrem Leben gegeben, da war sie langsamer gewesen, fast ohne jede Regung. Sie hatte gezweifelt, aber ihr Körper hatte sich immer wieder in Bewegung gesetzt. Wer sich nicht bewegt, bewegt nichts. In Bewegung bleiben. Vor allem im Kopf. Seit dieser den Stillstand aufgegeben hatte, sie in anderen Bahnen dachte und die alten ausgetretenen Pfade verließ, sah sie immer wieder das Glück. Es zeigte sich scheu, zurückhaltend und lugte in überraschenden Momenten hinter versteckten Ecken hervor. Stets hatte sie angenommen das Glück wäre groß. Ein Tusch! Pauken und Trompeten spielen zur Höchstform auf. Das Glück zeigte sich jedoch klein. Es tropfte hier und da ein wenig vor die Füße. Es huschte durch den Blick eines geliebten Menschen, mal war es in Form eines Kinderlachens zu hören. Ein Geruch, der gute Erinnerungen auslöste. Eine Farbe im Halstuch der Frau auf dem Sitzplatz gegenüber in der U-bahn, eine liebende Hand, die einem den Kaffee reicht, der Blick in den nicht ganz blauen Himmel, der sich gegen die Wolken durchgesetzt hat…. schaute man genau hin, war das Glück nicht zu übersehen.

Die Frau betrachtete das Glück als ein Puzzle mit mehr als tausend Teilen. Man findet sein Leben lang kleine Teile, an Stellen die man nicht erwartete. Setzt man die Teile zusammen, entsteht das Bild eines Ganzen. Nur das Finden wollen und das Hinschauen war wichtig. Wer suchet, der findet.  Auch das Glück.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s